Handarbeiten ist meine Leidenschaft!

19.10.2017

Wolle färben mit roten Zwiebelschalen

Ich hab ja längere Zeit gesammelt, so cirka 1 Jahr.

Dann hatte ich genug zusammen um mal das Wolle färben mit roten Zwiebelschalen auszuprobieren.

Und wie ich gerade bemerke, hab ich gar kein Foto davon!

Nur eines von der fertigen Wolle.

Auch dieses Grün macht Probleme beim Fotografieren. 
Es hat einen grünen Schimmer und einen goldenen Touch!



Das ist übrigens das Seidentuch, fertig gefärbt. Welches dann mit Ecoprint weiter behandelt wurde. Siehe letzter Post.




Teilweise schimmert es leicht grünlich und dann wieder golden.

Liebe Grüße!
Petra


17.10.2017

Ecoprint, Teil zwei

Ich musste es nochmals versuchen, es  macht doch sehr viel Spaß!

Dieses Mal hab ich ein Seidentuch vom Bastelgeschäft gekauft und dann mit rotem Zwiebelschalenfärbesud eingefärbt. 

Huch, jetzt fällt mir auf, dass ich euch ja noch noch nicht gezeigt habe, dass ich Wolle auch mit roten Zwiebelschalen gefärbt habe!! 

Nun, das zeige ich euch in einem extra Post noch.

Aber jetzt zu meinem Seidentuch!

Ich hab natürlich schon wieder vergessen, Bilder zu machen, wenn ich die Blätter auflege. Aber macht nichts, das sieht man eh auch in umgekehrter Reihenfolge.

Hier ist das Tuch mit Blättern belegt und auf einem Abflussrohr aufgewickelt.

Das muss sehr fest erfolgen, sonst können sich die Blätter nicht in den Stoff abdrücken.




Nachdem ich das Ganze in den Dampfgarer für eine Stunde bei 100 Grad gegeben habe, geht es nun ans Auspacken!







Das Tuch ist leicht grünlich-golden, lässt sich wieder mal mit der Kamera nicht einfangen, aber das wisst ihr ja bereits!

Nächstes Jahr werde ich mir ein T-Shirt damit gestalten. Bin schon neugierig, wie es wird!

Jetzt fallen die Blätter von den Bäumen, der Herbst ist voll und ganz da!


Heut hab ich mich auch mal bei  "Creadienstag"  verlinkt!

Liebe Grüße!
Petra





14.10.2017

Blutpflaumen- und Birkenblätter färben Wolle grün und gelb

Da bin ich wieder! In letzter Zeit ist so einiges geschehen, was mich auch etwas aus der Bahn geworfen hat. Söhnchens Auto war jetzt zwei Mal zum Reparieren in der Werkstatt. Töchterchen und Paulchen Panther haben sich getrennt. Ja, junge Liebe währt nicht ewig. Leider, ich hätte Paulchen Panther schon als zukünftigen Schwiegersohn gesehen. Aber wer weiß was die Zeit noch mit sich bringt. Blöd nur, dass ich anscheinend mit der Trennung mehr Probleme hatte als die Beiden! Bin halt etwas zu sehr am Wasser gebaut!

Aber nichts desto trotz, das Leben geht weiter, auch wenn es nun ein bisschen anders verläuft, als man glaubt.

Ich möchte euch heute mal meine letzte Färbung dieses Jahres zeigen!

Ich hab nochmals Blutpflaumenblätter eingeweicht und damit meine selbst gesponnene Sockenwolle gefärbt.
Zumindest mal die eine Hälfte. Die andere Hälfte der Wolle wurde mit Birkenblättern gefärbt.


Hier hängt die Wolle grad in dem Blutpflaumenblätterfärbebad.

Ich hab eine kleine Wäschespinne verwendet, damit ich diese auf den Tisch stellen kann und die Wolle in den Topf hängen lassen kann!





Und nun das ganze umgekehrt, die Wolle ist grün gefärbt und hängt nun im Birkenblätterfärbebad.






Voila!

Hier ist das fertige Garn!

Das Grün lässt sich nun mal wieder nicht richtig mit der Kamera einfangen. Schade! Dabei sind die Farben so schön!






Socken sind auch schon angestrickt!






Dieses Mal sage ich nicht, dass ich mich nun hier öfters zeige, sonst verschreie ich es wieder und es kommt wieder was dazwischen!

Liebe Grüße!
Petra